Brauchtum im Reichstal

Die Bürgerwehr hat ihren Ursprung in der Geschichte des ehemaligen Reichstales Harmersbach. Das Tal war nur dem Kaiser unterstellt, doch weit weg mussten sich die Bürger gegen Übergriffe von außen mit eigenen Waffen selbst schützen. Die Ersterwähnung datiert ins Jahr 1680, vermutlich aber viel älter. Als 1803 die Reichsfreiheit endete und das Harmersbachtal badisch wurde war zunächst das Ende dieser Bürgermiliz gekommen. Die Wiedergründung war 1862.

Heute ausschließlich repräsentative Aufgaben bei kirchlichen und weltlichen Anlässen, dabei nimmt die Bürgerwehr in ihren bunten Uniformen als offizielle Repräsentanten und zur Verschönerung der Feste teil. Zu den Auftritten zählt auch das Paradieren und Salut schießen bei besonderen Anlässen.

Schon immer stellte die althistorische Tracht der Talbauern die Uniform der Bürgerwehr dar. Ein Kittel aus selbstgesponnenem handgefertigtem Leinentuch mit schwarzer Glanzfarbe und karmesinroten Umschlägen, roter Weste, langer schwarzer oder weißer Hose, schwarzem Bauernhut mit hohem rotem Federbusch links , Ziersträußchen und dem Vorderlader Gewehr.

 

Kontakt zur Bürgerwehr Unterharmersbach

Hauptmann Marcus Bohnert
Kommandant
Adresse
Tannenweg 8, 77736 Zell a.H.